Auf der ganzen Welt schreitet die Digitalisierung unaufhaltsam voran. Dass die Digitalisierung auch im Alltag nützlich sein kann, ist allen schon lange bekannt. So kann man zum Beispiel über die Seite der Duisburger Wirtschaftsbetriebe volle Mülleimer melden. „Das ist zwar ein guter Schritt, aber aus unserer Sicht nicht fortschrittlich genug und viel zu umständlich“, erklärt Daniel Meller (33), der digitalisierungspolitische Sprecher der Junges Duisburg-Fraktion. Seine Fraktion stellt daher in der nächsten Sitzung des Digitalisierungsausschusses am 08. November 2021 den Antrag, der die Meldung überfüllter Mülleimer viel einfacher und schneller machen soll: „Mit einem einfachen QR-Code auf den Mülleimern – mit einem Smartphone in Sekundenschnelle zu scannen“, erklärt Meller. Die so abgesetzte Meldung an die Wirtschaftsbetriebe gehe blitzschnell und ermögliche eine zeitnahe Leerung des überfüllten Mülleimers.

Die Fraktion Junges Duisburg hofft, dass der Antrag von den anderen Fraktionen Unterstützung erfahren wird. „So wird es sauberer auf Duisburgs Straßen – und die Bürgerinnen und Bürger können dabei sogar aktiv und ganz einfach helfen!“, so Fraktionschef Dr. Wedding (36) abschließend.

Den Antrag finden Sie hier.